• In der bereits erwähnten Klausur der S2c gab es auch eine der beliebten Wortschatzübungen zum Ausstreichen.

    Was passt nicht? l'arbre - le jardin - la fleur (Baum - Garten - Blume)

    R. streicht la fleur mit der Begründung: ist kein Beruf. Da hat er natürlich Recht, Blume ist kein Beruf. Während Baum dagegen durchaus ein Beruf ist. Wie Frau Jäger richtig anmerkte, gibt es sogar Baumschulen, in denen Bäume sich auf ihr Berufsleben vorbereiten. Später erfolgt dann eine Qualifizierung zum Weihnachtsbaum, Maibaum oder auch Schlagbaum, je nach Naturell.


    votre commentaire
  • Meine Lieblingsfarbe ist Bunt. So steht es in einem der Briefe, die die S2c aus Frankreich bekommen hat. Aber der Spruch taugt auch als Klausurmotto. Da wir im Rahmen der Adjektive auch die Farben behandelt haben, sollten in der Klausur Sätze mit einem sinnvollen Farbadjektiv ergänzt werden. Eine wahre Künstlerseele lässt sich nun aber nicht von der schnöden Realität einengen, sondern gibt dieser ihren ganz eigenen Anstrich.

    La neige est rouge.  (Der Schnee ist rot.)

    Les arbres sont noirs. (Die Bäume sind schwarz.)

    La fleur est blonde. (Die Blume ist blond.) Hier war es besonders schwierig, der Realität zu entkommen, denn bei Blumen passt ja fast jede Farbe.

    Le citron est gelb.

    Göttlich der Einwurf von Jasmin, als ich die ersten drei Worte angeschrieben hatte: "Sagen Sie nicht, dass er hier etwas anderes als gelb geschrieben hat." Nein, hat er nicht.

    In der S2b gibt es aber auch ein paar Künstlerinnen:

    La neige est noire. (Der Schnee ist schwarz.)

    Le café est gris. (Der Kaffee ist grau.) Das begründete die Autorin damit, dass sie nicht den Kaffee meinte, sondern das Café. Ich finde beides ein bisschen triste.


    votre commentaire



    Suivre le flux RSS des articles
    Suivre le flux RSS des commentaires