• Klausur 3. Semester

    avignon

     

      

    Une visite de la ville d'Avignon

     28 octobre 2010: Visite touristique d’Avignon

    10 heures : Rencontre devant l’hôtel

                      Promenade au Palais des Papes

                      Visite guidée du palais et des jardins

     

    12 heures : Visite du centre ville

     

    13 heures : Déjeuner au restaurant « Le pont »(15 €) ou

                      « Flunch » (bonmarché, 7 €)

     

    14 heures : Promenade au bord du Rhône jusqu’au pont

                      Chanter et danser sur le pont d’Avignon

     

    15 heures : Promenade en bateau sur le Rhône

                      Possibilité de prendre un café avec gâteau

                      sur le bateau

     

    16 heures : Faire les courses, observer les canards ou les gens,

                      faire une pause, visite d’une cave de vin

                      avec dégustation

     

    19 heures : Dîner

     

    20 heures : Festival de théâtre au Palais des Papes

     

    Attention aux pickpockets

      

    palaisDie Akzente des Heiligen Benezet*:
    Gestern Abend gab es in der S3b eine Kontroverse darüber, wieviele Akzente der Namensgeber der Brücke von Avignon hat. Heißt es Saint-Bénezet, wie das Lehrbuch und Word meinen, oder Saint-Bénézet, wie ich und Wikipedia meinen? Eine ganz neue Variante bietet dagegen die Stadt Avignon mit Saint-Benézet.

     

     

     palais*Bénézet ist übrigens eine Form von Benedikt. Ich bin aber nicht dafür, dem Papst die schöne Stadt Avignon zurückzugeben, die dem Vatikan bis zur Französischen Revolution gehörte. Vielleicht die Brücke zum Restaurieren. 

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     


    Tags Tags : ,
  • Commentaires

    1
    Benedikt XVI
    Jeudi 4 Novembre 2010 à 10:45

    Gebt dem Papst seine Stadt und seinen Palast zurück!

    2
    L'ami du peuple
    Samedi 6 Novembre 2010 à 11:24

    @font-face { font-family: "Times New Roman"; }p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal { margin: 0cm 0cm 0.0001pt; font-size: 12pt; font-family: "Times New Roman"; }p.MsoNormalIndent, li.MsoNormalIndent, div.MsoNormalIndent { margin: 0cm 0cm 0.0001pt 35.4pt; font-size: 12pt; font-family: "Times New Roman"; }table.MsoNormalTable { font-size: 10pt; font-family: "Times New Roman"; }div.Section1 { page: Section1; } In der Abendsitzung hält Pethion eine lange Rede über die Vereinigung der Stadt Avignon mit Frankreich. Er betrachtet den Gegenstand zuerst nach den alten, nachher nach den neuen Prinzipien. Von der historischen und diplomatischen Seite erregt er Zweifel über die Rechtmäßigkeit der Acquisition, und des Besitzes des Pabstes. Wenn aber diese Zweifel auch alle gehoben werden könnten, so @font-face { font-family: "Times New Roman"; }p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal { margin: 0cm 0cm 0.0001pt; font-size: 12pt; font-family: "Times New Roman"; }p.MsoNormalIndent, li.MsoNormalIndent, div.MsoNormalIndent { margin: 0cm 0cm 0.0001pt 35.4pt; font-size: 12pt; font-family: "Times New Roman"; }table.MsoNormalTable { font-size: 10pt; font-family: "Times New Roman"; }div.Section1 { page: Section1; } bleibt doch der rechtmäßige Wille des Volköes von Avignon ein hinreichender Grund, dem Pabste die Oberherrschaft abzusprechen. Daß, trotz der Einwendungen einer zahlreichen Gegen=Partey, und der, durch die unglücklichen Vorfälle im Juny, von dort vertriebnen Einwohner, die Willens-Erklärung [recht] gültig und rechtmäßig gewesen sey, daß gegen eine solche Willenserklärung keine Protestation des Regenten gelte, und daß es Frankreichs Vortheil erfordre, die Avignoner in seinen Schooß aufzunehmen, sucht er im letzten Theile seiner Rede zu beweisen; und das Resultat derselben ist: "Zu decretiren, daß Avignon und das Gebiet dieser Stadt einen Theil des französischen Reiches aus[zu]machen, daß eine Anzahl Linien-Truppen zur Aufrechterhaltung der Ruhe nach Avignon geschicht werden soll." - Friedrich v. Gentz: Ungedruckte Chronik der Nationalversammlung, 16. November 1790

    3
    karinkornelia Profil de karinkornelia
    Samedi 6 Novembre 2010 à 15:31

    Merci pour ce document, cher ami du peuple. J'espère que tu n'as plus mal à la tête!


    Also, herzlichen Dank für diese Reportage aus der französischen Nationalversammlung, ich setze sie mal in den Artikelbereich und lasse dabei die Formatierungshinweise weg, d'accord?

    • Nom / Pseudo :

      E-mail (facultatif) :

      Site Web (facultatif) :

      Commentaire :


    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :