• Les vêtements

    vêtements 

    http://www.allgemeinbildung.ch/fach=fra/Vetements_01a.htm

     http://www.allgemeinbildung.ch/fach=fra/Vetements_03w.htm

    http://www.allgemeinbildung.ch/fach=fra/Vetements_05k.htm

    http://www.allgemeinbildung.ch/fach=fra/Vetements_06b.htm

    http://www.allgemeinbildung.ch/fach=fra/Vetements_04m.htm

      mettre – stellen, setzen, legen ... (to put)

       mettre un pantalon - eine Hose anziehen

     je mets

    tu mets

    il, elle met

    nous mettons

    vous mettez

    ils, elles mettent

      • j’ai mis
      • je vais mettre
      • je mettrai
    •  

     


    Tags Tags :
  • Commentaires

    1
    hdorn
    Lundi 17 Janvier 2011 à 14:25

    aus/ziehen: enlever

    j'enlève tu enlèves nous enlevons

    c'est un verbe à piège aussi!

    2
    karinkornelia Profil de karinkornelia
    Lundi 17 Janvier 2011 à 15:11

    Zum An- und Ausziehen sind wir heute gar nicht gekommen wegen Notenbesprechung. Aber jeder musste einen fiktiven Koffer packen für seinen Urlaub, eigentlich nur mit Kleidung. Na ja, jetzt weiß ich, was meine Lieben sonst noch so mitnehmen. Und den Quatsch suchen sie mit wachsender Begeisterung im Wörterbuch oder Internet.

    3
    mauvaiselangue
    Mercredi 19 Janvier 2011 à 16:00

    est-ce qu'ils emmènent un dictionnaire?

    et des capotes peut-être?

    4
    karinkornelia Profil de karinkornelia
    Mercredi 19 Janvier 2011 à 17:10

    Keineswegs, wir haben heute die Koffer im Unterricht angehört. Kein Wörterbuch, da benutzt man lieber google und bekommt so merkwürdige Übersetzungen wie "Plan de mais" (mais mit Trema), soll ein Hornhauthobel sein. Oder man sucht auf leo, verwechselt aber die Sprachen, ich kannte mich gar nicht mehr aus im Französischen. Und was nimmt man mit? Viele keine Unterwäsche, dafür andere Klamotten zum mehrfachen täglichen Wechsel (9 Shorts für 14 tage, aber auch noch Röcke, Hosen, Kleider), ein Mann hatte zwei Röcke im Koffer, einer eine weiße Jeans und einen gelben Pullover (man kennt ihn eigentlich nur in Schwarz, aber er wollte mal alle Farben verwenden), einige hatten Bäffchen dabei, diese evangelischen Priesterkragen. Das beantwortet die andere Frage nach den capotes. Aber ganz wichtig: Hornhauthobel und Glätteisen. Und Medikamente in vielen Koffern, die sie natürlich übersetzen mit "drogues". Wer braucht eigentlich die Pillen, ich oder die Klasse?

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :